Unser Gesundheitsblog

Unser Gesundheitsblog

Bloß kein Stress

zum Fest

Gesundheitsblog Dezember 2018

Bloß kein Stress zum Fest

Ruhe, Besinnlichkeit, Zeit für die Familie und sich selbst - die Advents- und Weihnachtstage könnten eigentlich so schön sein. Doch vielleicht, weil‘s gerade besonders schön und gemütlich werden soll, machen wir uns oftmals viel zu viel Stress. Die Vorbereitungen für das Fest stehen an, Geschenke müssen eingekauft, das eigene Heim festlich dekoriert werden, Einladungen zu Weihnachtsfeiern warten und bei der Arbeit muss auch noch eine Menge erledigt werden, bevor die Feiertage beginnen. Wenn wir dann in die richtig festliche Stimmung kommen, ist Weihnachten auch schon wieder vorbei. Versuchen Sie es in diesem Jahr doch mal ein wenig entspannter. Wir geben Ihnen Tipps, wie sie stressfreier durch die Festtage kommen und ab und an mal eine kleine Auszeit nehmen können.

Was fällt Ihnen zuallererst ein, wenn Sie an Weihnachten oder die Adventszeit denken? Vielleicht ja der besondere Duft von Lebkuchen, gebrannten Mandeln, Zimt oder Äpfeln? In der Tat gehört zum Fest eine ganze Reihe von Wohlgerüchen, die in uns Erinnerung an die Kindheit hervorrufen und für ein gutes Gefühl sorgen. Warum damit erst bis zum Fest warten?

Der Duft des Advents
Mit weihnachtlichen Düften können Sie sich hervorragend auf die festlichen Tage einstimmen.  Ätherische Öle haben eine erstaunliche Wirkung auf unseren Körper und unser Wohlbefinden. Sie können dabei helfen, Stress abzubauen und sorgen für Ruhe und Entspannung. Je nach Inhaltsstoffen schaffen sie eine Atmosphäre, die festlich stimmt und gleichzeitig die Hektik des Tages vergessen lässt. Besonders in der turbulenten Adventszeit können wir mithilfe der Aromatherapie für unser Wohlgefühl viel erreichen. Schon ein paar Tropfen der Duftöle in der Aromalampe genügen, um eine festliche - und entspannende - Stimmung zu erzielen. Zu den „Weihnachtsklassikern“ der Düfte gehören Anis, das an viele Weihnachtsbackwaren erinnert und dessen Aroma über eine ausgleichende und stabilisierende Wirkung verfügt. Der Geruch der Fichte ist dank Adventskranz und Weihnachtsbaum untrennbar mit dem Weihnachtsfest verbunden, ebenso eignen sich bestens die Aromen von Orange, Vanille, Rose oder Zimt. Jeder einzelne Duft wirkt für sich allein, doch auch die Mischung macht’s: In ihrem Zusammenspiel verschmelzen die einzelnen ätherischen Öle zu einem unverkennbaren Wohlfühlduft, der das Wohlbefinden fördert und eine festliche Stimmung im ganzen Haus verteilt.

Wer es duftend mag und dies mit Vorbereitungen für das Fest verbinden will: Die weihnachtliche Backstube duftet nach einer Fülle von exotischen Gewürzen wie Anis, Ingwer, Kardamom, Muskatnuss oder Nelken. Diese Gewürze haben den Vorteil, dass sie nicht nur lecker, sondern auch noch gesund sind. Die meisten Gewürze regen die Verdauung an, erwärmen und stärken das Immunsystem.

Hinzu kommt: Mit mehreren Menschen zusammen zu backen, seien es die Kinder oder Freunde, macht noch mehr Spaß. Das vertreibt den Stress und sorgt für ein schönes Gemeinschaftsgefühl.

Beschenken Sie sich selbst

An den Weihnachtstagen sollte eigentlich genug Zeit für Dinge sein, die in der Hektik des Alltags zu kurz kommen. Und wenn es sich bislang nicht einrichten ließ, dann sind die Feiertage die beste Gelegenheit, damit zu beginnen - beschenken Sie sich selbst. Egal wie voll Ihr Tagesplan auch ist, das lässt sich immer einbauen. Mal einen Gang runterschalten ist für das seelische Wohlbefinden und die körperliche Gesundheit überaus wichtig. Und dazu gehört auch, sich mal eine Auszeit zu nehmen und bewusst zu genießen, um sich vor den negativen Folgen von Stress (Verlinkung zum Blogbeitrag „Stress“) zu schützen.

Die einfachste Möglichkeit, sich diese Auszeit zu verschaffen, sind Spaziergänge. Eine kurze Zeit an der frischen Luft reicht schon aus - Sie werden merken, dass Sie danach wieder entspannter und mit freiem Kopf den Tag bestreiten. Oder probieren Sie es doch mal mit Mindful Walking, der Kunst des achtsamen Gehens. Bewusst atmen, ruhig gehen, die Gedanken fließen lassen, in sich hinein lächeln. Atmen Sie durch tiefe, ruhige Atemzüge in die Entspannung hinein. Richten Sie Ihre volle Konzentration auf das Atmen und Gehen – und denken Sie daran: der Weg ist das Ziel. Ohne Plan, ohne Eile, ohne die Schwere dunkler Gedanken im Kopf und auf den Schultern zu spüren. Mindful Walking ist eine sehr alte Meditationsform aus Asien, die vor allem im Buddhismus praktiziert wird.

Die Kraftreserven mobilisieren
Was ebenso zur Entspannung hilft und sich in den Tagesablauf einbauen lässt, sind Entspannungsbäder, ein Besuch in der Sauna oder eine Massage. Auf diese Weise belohnen Sie sich selbst und schaffen Momente des Abschaltens und der Erholung. Oder Sie nutzen die Festzeit mal dazu, Entspannungstechniken zu erlernen und anzuwenden. Kraftreserven gegen den Stress lassen sich übrigens auch durch Meditation mobilisieren. Das Meditieren übt Sie darin, sich effektiv zu entspannen – und zwar nicht nur während der Meditation, sondern auch während der üblichen Stresssituationen des Alltags.

Bei all diesen Methoden geht es immer um Achtsamkeit, das heißt: Um das Innehalten und die einfache Wahrnehmung des Augenblicks. Das sollten wir uns wert sein - um die schönen Momente der Advents- und Weihnachtszeit auch ganz bewusst zu genießen.

Übrigens: Häufig entsteht Stress auch, weil in kürzester Zeit noch für jeden ein passendes Weihnachtsgeschenk organisiert werden muss. Machen Sie es sich doch einfacher, verschenken Sie Gutscheine. Die sind deutlich besser als ihr Ruf: Sie lassen sich leicht besorgen und die Beschenkten kann sich aussuchen, wie er oder sie ihn einlöst. Wellnessprodukte, Weihnachtsgeschenke und Gutscheine gibt es auch bei uns in der Apotheke.